Paris Fashion Week 2010

Die Paris Fashion Week mit Prêt-à-Porter Herbst/Winter 2010/2011

Last but not least – die Modewoche in Paris bildete das Schlusslicht in der Reihe der großen Fashion Weeks international. In Paris nahm das Ereignis vom 2. – 10. März seinen Lauf. Mit viel Spannung hatte die Modewelt auf die neuen Kreationen der Weltklasse-Designer gewartet. Und wieder wurde die Welt nicht enttäuscht.

Rochas – Cactus Flower

Rochas erschaffte einen modischen Rückblick ins Jahr 1969: Ganz im Stil des Films Cactus Flower kreierte Marco Zanini ein buntes Farbspiel mit Elementen im Retro-Style , dazu goldene Pumps und türkise Lederhosen. Die Schnitte waren kantig und geradlinig, die Frisuren stilgetreu tupierte Sixties-Mähnen. Eine wunderbare Schau!

Christian Dior – selbstbewusster Country-Style

Der Modeschöpfer belibt seinem Stil treu. Wie schon im Frühjahr dominiert weiterhin seine strenge Reiteroptik. Mit taillierten Blazern, Jodhpurhosen, schlanken Stiefeln Capes und Tweed schickte Dior seine Models auf den Catwalk. Ein starker Metro-Country-Look.

Stella McCartney – Hochglanz-Business-Chic

Stella McCartney richtete ihre Kollektion an selbstbewusste Frauen. Der Business-Chic, den sie kreierte, war geradlinig, selbstbewusst und clean. So zeigte sie Pullover in A-Linie, Blazer-Mäntel und Steghosen ind viel grau, schwarz und beige. Dazu streng zurück gebundenes Haar und natürliches Make-Up. Nichts für kleine Mädchen!

Chanel – eine Eiswelt

Chanel lies seine Models durch eine künstliche Eisberg-Landschaft stolzieren. Die erste Hälfte der Schau zeigte dicke Stiefel, Glitzerschmuck, Jacken, Mützen und Mäntel mit Kunstfell besetzt und Details im Ethno-Stil. Im zweiten Teil offenbarte sich eine schneeweise Kollektion, die durch Materialvielfalt begeisterte. Hier wurde feinster Strick mit Spitze und Pelz meisterhaft kombiniert. Der reinste Zauber!

John Galliano – abenteuerliche Nomaden

Als abenteuerliche Nomaden auf der Suche nach neuem Land beschrieb der Designer selbst seine Kollektion. Modelle aus Folklore-Elementen mit Fellkrägen und Mänteln im Uniform-Stil wurden von künstlichem Schnee auf den Laufsteg begleitet. Pastellige und blasse Braun-, Beige und Grautöne verliehen dem abenteuerlichen Look eine bezauberne Mystik. Eine großartige Kollektion.

Weitere Designer auf der Paris Fashion Week 2010 waren selbstverständlich Gareth Pugh, Balmain, Balenciaga, Lanvin, Viktor & Rolf, Jean Paul Gaultier, Karl Lagerfeld, Hussein Chalayan, Sonia Rykiel, Givenchy, Emanuel Ungaro, Yves Saint Laurent, Alexander McQueen, Chloé, Valentino, Hermès, Louis Vuitton und Miu Miu.

Allgemeine Trends auf der Paris Fashion Week 2010 Herbst/Winter

Trendfarben sind Beigetöne, Kameltöne, viel Schwarz, pastellige Blautöne und Weiß. Auch satte Weinrottöne dürfen getragen werden. Stilistisch steht einiges zur Auswahl. In jedem Fall darf kombiniert werden. Schlichter Chic mit Glamour-Akzenten sind für jede Frau alltagstauglich und absolut in Mode.

Video zur Paris Fashion Week 2010 Herbst/Winter

Schreibe einen Kommentar