Site Loader

Für besonders Fashion-Bewanderte ist es kein Geheimnis, für viele andere jedoch eine echte Neuigkeit: Hinter der Bezeichnung „Flip*Flops“ steht eine Marke. Die Erfindermarke dieses einmaligen Schuhkonzepts. Die Kultmarke das Schuhfabrikanten Berd Hummel wird mittlerweile vor allem von seiner Tochter Anne-Kartin von Berlin aus gesteuert. Das Konzept des Flip*Flops war klar formuliert und wird auch fortbestehend so eingehalten: „So einfach wie möglich.“ Deshalb darf der Schuh niemals aus mehr bestehen als aus einer Sohle und einem Riemen. Trotzdem gibt es dabei tausende Variationsmöglichkeiten.

So kann die Marke Flip*Flop jedes Jahr neue modische Kollektionen in trendigen Farben und Materialien heraus bringen. Das Besondere am Flip*Flop ist neben der Einfachheit des Konzepts auch das, was er an Image transportiert: Mit diesem Schuh verbindet man unweigerlich sofort eine gewisse Leichtigkeit, Urlaub, lässiges Dasein.

Echte Flip*Flop Läden gibt es bisher nur in Berlin und Amsterdam und zusätzlich zwei Outlets in Zweibrücken und Wolfsburg. Hier gibt es die kompletten Kollektionen zu kaufen. D.h. die zum Schuh passenden Kleider und Taschen. Für echte Flip*Flop-Fans ist es ein Muss, einmal ein komplettes Outfit der Kultmarke zu besitzen. Das kann man heutzutage aber selbstverständlich auch online bewerkstelligen: Bei www.flip-flop.de gibt es alles zu bestellen.

Eine Besonderheit des E-Commerce der Marke besteht darin, dass sie auch das eigentlich unpersönliche Online-Geschäft trotzdem persönlich halten wollen. So bekommt man jede Bestellung wie ein Geschenk verpackt nachhause und beiliegend eine handgeschriebene Karte des jeweiligen Sachbearbeiters. Zugegeben: Das hat Stil.

Lesetipp: Textilwirtschaft.de.  Alle, die sich intensiver mit Fashion beschäftigen wollen, können online die News der Branche verfolgen.

admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.