Aspirin senkt Hautkrebs-Risiko

Es gibt dreierlei verschiedene Hautkrebsarten. Der am häufigsten auftretende Hautkrebs ist der im Volksmund bekannte weißer Hautkrebs, das Plattenepithelkarzinom und der sehr gefährliche schwarzer Hautkrebs.

Eine neue Studie aus Dänemark mit 200000 Teilnehmern besagt: „Aspirin senkt das Hautkrebsrisiko!“

Die Studie besagt, dass eine Regelmäßige Einnahme von Aspirin oder Ibuprofen, das Erkranken an den drei oben genannten Hautkrebsarten signifikant reduziert. Wobei die Einnahme der genannten Medikamente bei dem Basallzellkarzinom ( weißer Hautkrebs ) keinen Einfluss hat.

Die Autoren der Studie haben sich die Krankenakten der Studienteilnehmer und Teilnehmerinnen dahingehend untersucht, sie wollten feststellen, welche der Teilnehmer nimmt aufgrund anderer Erkrankungen ein sogenanntes entzündungshemmendes Medikament. Acetysalicylsäure, dieser Wirkstoff ist ein Hauptbestandteil von Aspirin. Auch Arypropionsäure, welches in Ibuprofen enthalten ist, wirkt entzündungshemmend. Diese Medikamente müssen aber über einen langen Zeitraum ( 8 Jahre ) eingenommen worden sein, damit sie auch vor Hautkrebs schützen.

Aspirin
Aspirin ist ein sehr bekanntes Medikament. Es hat viele Modepillen überlebt. Es wird geschätzt wegen seiner Fähigkeit, das Blut zu verdünnen. Aspirin wird vorwiegend als Schmerz und fiebersenkendes Mittel verabreicht. Aspirin gibt es bereits seit 110 Jahren. Es hat seine Höhen und Tiefen in seiner Beliebtheitsskala erlebt. Von den einen geliebt, von den anderen gehasst. Herzerkrankte schätzen ihre Wirkung, wie Menschen die unter Migräne leiden.

Ein Medikament hat nicht nur seine positiven und gewünschten Wirkungen, es hat auch Nebenwirkungen. Darum sollte der Patient, ehe er zur Selbstmedikamention greift, den Arzt fragen.

Was beugt vor?
Jedoch bei allem was die Studie auch herausgefunden hat, der beste Schutz vor Hautkrebs ist ein verantwortungsbewusster Umgang mit der Haut bei Sonne und im Umgang mit dem Solarium. In der Apotheke erhältst Du dazu eine gute Beratung. Das bedeutet, die Haut keine intensiven Sonnenstrahlungen aussetzen. Und vor jedem Sonnenbaden sich gut mit einem Sonnenschutzmittel eincremen. Das ist die Beste Vorbeugung gegen die drei oben genannten Hautkrebsarten.